Fachklinik Am Korstick

Rückblick

Unsere Fachtagung am 18.11.2015

Unsere diesjährige Fachtagung mit den Themen „Förderung von Resilienz“ und „emotionale Aktivierung“ wurde gut besucht und verlief sehr erfolgreich. Wie immer wurden unsere Gäste zu anfangs mit kleinen Leckereien verköstigt, sodass in einer angenehmen Atmosphäre erstmal SmallTalk gehalten werden konnte. Der Vortrag zur „emotionalen Aktivierung“ wurde durch eine Übung intensiviert und von allen Beteiligten interessiert und positiv aufgenommen. Es war eine rege Beteiligung unter den Teilnehmern zu bemerken. Wir hoffen unsere Fachkollegen auch nächstes Jahr wieder mit einem interessanten Thema für unsere Fortbildungsreihe gewinnen zu können.   
Team Fachklinik Am Korstick


Faltblatt



Fußballturnier Langenberg

Das von der Fachklinik Langenberg ausgetragene Fußballturnier 2015 war eine rundum gelungene Veranstaltung. „Die Fähre“ war durch geballte Mannschafts- stärke sogar mit zwei Mannschaften vertreten und hatte zudem viele Fans mitgebracht. Neben dem sonnigen Wetter, den unterhaltsamen Partien und dem gemeinsamen Kennenlernen konnte von den Patienten vor allem der 1. Platz bejubelt werden.

Diese tolle Leistung und hervorragende Repräsentation der Klinik am Korstick gilt es nächstes Jahr zu wiederholen, wenn die Anreise als Titelverteidiger stattfindet.


Sommerfest am 19.07.2013

Wir dachten ja immer, dass ein Sommerfest nicht zu toppen ist, wurden aber alle dieses Jahr eines Besseren belehrt.

Nicht nur das Wetter spielte mit, Sonnenschein und Temperaturen um die 30°, sondern auch alle Beteiligten. Sehr viele Ehemalige kamen mit ihren Familienangehörigen, sodass schnell eine tolle lebhafte angenehme Hofatmosphäre entstand.

Der Sänger und Gitarrist Michael Malaise sowie die Band Timeless förderten das Ambiente mit einer professionellen Darbietung und unsere Küche übertraf sich mal wieder mit leckeren Sachen. Na, da sind wir mal gespannt aufs nächste Jahr.


Fachtagung 26. Juni 2013

Unsere diesjährige Fachtagung mit dem Thema „Einführung in die Schematherapie unter besonderer Berücksichtigung suchtspezifischen Vermeidungsverhalten“ wurde gut besucht.

Die Dozentin Dipl. Psych. G. Henn-Mertens referierte in anschaulicher Weise über die Grundzüge der Schematherapie mit den verschiedensten Hilfsmitteln wie Vorführung eines Films, Workshop, umfangreiche schriftliche Unterlagen und Power Point Präsentation mit ausführlicher Erklärung, sodass die Bewertung der teilnehmenden interessierten Kollegen sehr gut ausfiel. Für die Veranstaltung gab es 5 Fortbildungspunkte von der Ärztekammer.

Unternehmungen 2013

- Kletterpark in Viersen, BW Aktivität 06.06.13

- Drachenbootrennen FK + BW am 29.06.13
4. Platz im Rhein-Ruhr-Cup

- Fachtagung Schematherapie 26.06.13

- Sommerfest 19.07.13


Ruhr-Höhenlauf 2011

Am Sonntag, 25.09.2011 fand in Essen der 6. Ruhr-Höhenlauf statt, an dem auch wieder zahlreiche Teilnehmer aus dem Sport-Team Die Fähre teilnahmen.

Bei sonnigem Wetter und Temperaturen um 24 Grad konnten sich die Läufer aller Altersgruppen in verschiedenen Kategorien messen (5 km und 10 km, Walken oder Joggen).

Die Strecke liegt auf einem Rundkurs, welcher an der Ruhr entlang über zwei Brücken führt, wobei auf dem letzten Kilometer die Hauptschwierigkeit liegt, nämlich eine gehörige Steigung, welche den gesamten Lauf recht anspruchsvoll macht.

Betreut wurde das Läufer-Team unter anderem von unserem Psychologen Rainer Schäkel, der mit seinen humoristischen Einlagen für gute Stimmung sorgte. Alle Läufer kamen gesund ins Ziel und auch in diesem Jahr wurden etliche unserer Team-Mitglieder aufgrund guter Leistungen geehrt.

Unter den Läufern aus der Fachklinik gab es jeweils einen 2. und 3. Platz. Die Sportler aus dem Betreuten Wohnen konnten insgesamt 6 Platzierungen einheimsen. Ein so guter Erfolg motiviert uns, weiter zu trainieren und im kommenden Jahr erneut mit vielen Teilnehmern zu starten.

Start in die „grüne Saison“ mit dem DLV–Laufabzeichen am 15.04.2011

Am Freitag, 15.04.2011, gibt es die Möglichkeit, ein DLV Lauf- oder Walkingabzeichen zu erwerben. Es können die DLV-Laufabzeichen für 15, 30, 60, 90 und 120 Minuten erworben werden. Teilnehmen kann jeder! Einzige Bedingung: der Läufer/Walker muss während der gesamten Zeit laufen/gehen (Stehenbleiben führt zur Disqualifikation). Jeder Teilnehmer erhält bei Erfüllen der Bedingungen ein der Leistung entsprechendes Abzeichen und den DLV-Lauf-Ausweis. Es ist also für jeden Leistungsstand etwas dabei.

Interessierte Läufer können sich auch noch kurzfristig melden (telefonisch bei Ulrike Brabenec) oder sich am Freitagnachmittag um 16:15 Uhr am Parkplatz des Steeler S-Bahnhofes einfinden. Wir fahren dann gemeinsam zum Stadion „Am Hallo“, wo das Lauf-Event stattfindet.

Equitana 2011

Für uns ist es jedes Mal ein Highlight. Auch in diesem Jahr gab es für 1€-Jobber aus dem Bereich Pferdepflege und Interessierte die Möglichkeit, mit zur Equitana, der Weltmesse des Pferdesports zu fahren. Uns beeindruckten besonders die vielen Show- und Lehrprogramme, welche wieder einmal das überboten, was wir in den Jahren zuvor sehen durften. Wichtig war aber auch die Möglichkeit, sich an den Ständen über Aus- und Weiterbildung informieren zu können und vor allem, Kontakte zu knüpfen, um eine Idee davon zu bekommen, wie es evtl. beruflich weitergehen kann.
Auch diejenigen, die aus reinem Interesse an den Shows mitgekommen waren, kamen auf ihre Kosten: In den dargebotenen Pferdeshows zeigte sich der Pferdesport in seiner ganzen Bandbreite. So begeisterten uns die freilaufenden Shettys genauso, wie die rasanten Viererzug-Fahrer. Die Sieger eines Verladewettbewerbs zeigten mit ihren Pferden ihr außergewöhnliches Können, aber besonders begeistert waren wir alle von den „magischen Schimmeln“ des Lorenzo, welcher seine 6 Pferde ohne sichtbare Zeichen oder Hilfsmittel durch atemberaubende Lektionen lenkte. Schöner kann Kommunikation und Synchronisation mit Pferden nicht sein. Am späten Nachmittag verließen wir die Messe mit vielen bemerkenswerten Eindrücken sowie der Vorfreude auf die Open-Air-Equitana in Neuss.

Pat Parelli-Show, 17.03.2011
Pferdebegeistere Bewohner hatten die Möglichkeit, am Abend des 17.03. die Show des Ausbilders Pat Parelli besuchen. Parelli ist der Inbegriff für Kommunikation mit dem Pferd, für „horsemanship“. Dies ist keine Reitart, sondern die Grundausbildung für Mensch und Pferd, welche auf gegenseitiger Kommunikation, auf Respekt und Vertrauen zwischen Mensch und Pferd basiert. Es ist die Kunst, als Mensch mit den Pferden natürlich und stressfrei für beide Seiten umzugehen.

Pat Parelli zeigte uns dies in eindrucksvoller Weise und ersparte uns auch nicht einen großen Teil an Theorie, denn ohne das Wissen kann es keine Umsetzung geben. Wir erfuhren viel über Verhaltensweisen von Pferden, aber auch über Psychologie von Mensch und Pferd. Es war die Rede von der Funktionsweise der rechten und linken Hirnhälfte sowie von der introvertierten bzw. extrovertierten Persönlichkeit und davon, was dies alles mit dem Umgang zwischen Mensch und Pferd zu tun hat. Neben der Vermittlung von geballtem Wissen sahen wir aber auch ganz beeindruckende, phantastische und anrührende Beispiele dafür, was eine gute Kommunikation zwischen Mensch und Pferd ausmachen kann. Aus den zahlreichen spannenden Strategien rund um die Pferdepsychologie nahmen wir viele Ideen mit nach Hause, die wir bereits auf der Heimfahrt diskutierten.

Ruhr-Höhenlauf 2010 am 26.09.2010

Bei hervorragendem Laufwetter waren wir wieder beim Ruhr-Höhenlauf dabei. Und auch in diesem Jahr brauchten wir uns mit unseren Leistungen nicht zu verstecken. Erstmalig sind wir unter unserem Namen „Sport-Team DIE FÄHRE“ in neuem Outfit gelaufen und konnten sowohl persönliche Bestzeiten laufen sowie auch 3 x den 2. Platz in diversen Altersklassen und einen Platz 2 in der Gesamtwertung erreichen. Besonders erwähnenswert ist die gesamte Organisation dieses Lauf-Ereignisses vom MTG Essen: So macht Laufen wirklich Spaß! …und natürlich sind wir im nächsten Jahr auch wieder dabei. Unser Training ist das ganze Jahr durchgehend (immer freitags). Bei Interesse wendet Euch bitte an unsere Sporttherapeutin Ulrike Brabenec.

8. Kupferdreher Drachenboot-Regatta

Am Sonntag, 29. August 2010, starteten wir zur 8. Kupferdreher Drachenboot-Regatta auf der Regattastrecke am oberen Baldeneysee in Kupferdreh. Unser bewährtes Outfit bestand wieder aus unseren einheitlichen „Suchtbolzen-T-Shirts“ und den Punk-Frisuren.

Unser Training für dieses äußerst anspruchsvolle Rennen hat sich ausgezahlt. Wir starteten insgesamt in 4 Rennen; unsere Bestzeit lag bei 1:11!!! Zwar gab es diesmal keinen Sieg, denn wir starteten u. a. gegen Teams, die in der Deutschen Meisterschaft mitfahren, aber die Stimmung war bis zum letzten Lauf sehr gut, trotz des zwischenzeitlich strömenden Regens.
Insgesamt war es ein spannender Tag, denn es reihte sich ein Rennen an das andere. Die gute Stimmung nehmen wir mit ins nächste (Drachenboot-)Jahr.

Drachenboot- Festival am 04.07.2010

In diesem Jahr startete das 5. Drachenboot-Festivals auf der Regattastrecke am Baldeneysee und wir waren wieder mit unseren einheitlichen „Suchtbolzen-T-Shirts“ und den Punk-Frisuren dabei.

Nach 4-wöchigem feucht-fröhlichen, aber sehr konsequentem, Drachenboot-Training gemeinsam mit Patienten und Teamern starteten wir hoch motiviert in das 1. Rennen. Nach jedem Qualifizierungs-Lauf konnten wir uns im Tempo steigern (zunächst eine Zeit von 1:16 …). Mit dem Tempo stieg auch die Stimmung immer weiter an.
Es blieb bis zum Schluss sehr spannend. Nach 4 Durchgängen hatten wir uns um sagenhafte 6 sec. gesteigert und belegten im Volvo-Cup den 1. Platz mit einer Zeit von 1:10 !!!

Natürlich nehmen wir die Motivation wieder mit ins nächste Rennen, das noch in diesem Jahr geplant ist (voraussichtlich 28. August 2010).

Fußballsaison 2010, Beginn 03.07.2010

Fussballturnier Regionalliga 2 auf der Bezirkssportanlage „In den Weywiesen“ in Bottrop

Wir waren wieder dabei! Die Mannschaft A hat auch in diesem Jahr wieder in der Vorrunde den 1. Platz belegt; ebenso unsere B-Mannschaft.

Es könnte sein, dass es ein Duell zwischen beiden Fähre-Mannschaften geben wird, was bei uns die Spannung ins Unermessliche steigert! Zahlreiche Zuschauer, zusammengesetzt aus ehemaligen und aktuellen Patienten, heizten die Stimmung mit den berühmten südafrikanischen Vuvuzelas an. Wir freuen uns auf die Rückrunde, um hoffentlich wieder den Meistertitel zu erlangen.

Sporttherapeut Stephan Mruck

Et cetera am 04.02.2010

Am Donnerstag, 04.02.2010, durften wir ein weiteres Mal eintauchen in die magische Welt des Varietés et cetera in Bochum. Wir erlagen für ein paar Stunden dem Zauber und dem Witz einer fremden Welt und ließen uns anstecken von den Artisten, Comedians, Jongleuren und Akrobaten, die uns eine phantastische Show lieferten. Wir kamen aus dem Lachen und Staunen nicht mehr heraus – das war Unterhaltung pur und hat uns einen unvergesslichen Abend beschert.
Wir bedanken uns alle ganz herzlich beim et cetera- Team, nicht nur für die Show, sondern auch für den netten Empfang und die tolle Atmosphäre.

Was mir die Therapie mit den Pferden brachte

Als ich meine Therapie, besser gesagt, die Therapievorbereitung im Beschützten Wohnen in der Fähre begann, habe ich die Pferde gesehen und gleich gedacht, dort mache ich Arbeitstherapie. So ist es dann auch gekommen. Ich lernte die Pferde kennen: Samson, Choco u. Gitano. Samson, der so drollig gucken kann, mit seinen weißen Wimpern. Choco, der immer die Putzkiste von der Bank schubste. Gitano, der Anführer und Boss.

Es gab immer viel zu tun. Morgens um 6.00 Uhr Heu geben, dann Kraftfutter und die Weide „abäppeln“. Vormittags wurden die Pferde auf dem Reitplatz bewegt, mittags wieder Heu und Kraftfutter und um 14 Uhr sind wir spazieren gegangen oder ausreiten mit den Dreien. Außerdem Zäune kontrollieren und ausbessern usw. Man ist den ganzen Tag bis abends mit der Bande beschäftigt.

Wenn ich mal traurig oder genervt war, haben sie es sofort gemerkt und mich abgelenkt, durch Geschmuse oder Schelmereien, was viele Menschen verlernt haben. Pferde sind sehr einfühlsam und ehrlich. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht. Ich war abgelenkt, wenn ich Suchtdruck bekam, habe ich gelernt, wieder Verantwortung zu tragen und mich ins Arbeitsleben einzuordnen. Ganz wichtig: Anfang März will ich gerne wieder bei den Pferden im
1€-Job arbeiten!
(Birgit)

"Underground"

Unter diesem Motto begeistert flic-flac mit avantgardistischem Spektakel und einer hochmodernen, revolutionären Bühnentechnik das Publikum. Die Show ist schrill, dunkel, laut, schnell, rockig und immer spannungsgeladen – auf alle Fälle nichts für „schwache Nerven“. Selbst der Komiker fiel aus dem üblichen Rahmen und brachte einen immensen Gegensatz zur spektakulären Show.
Am 02. Dezember hatten die Patienten der Suchthilfeeinrichtung Die Fähre Gelegenheit, diese rasante Show mitzuerleben. Vor allem das „Todesrad“ und Globe of Speed zu live gesungenem Hardrock scheint einen, wie bei einem startenden Flugzeug, vor lauter Anspannung in den Sitz zu drücken. Zeit, um aufkommende Angstgefühle zu bewältigen, gibt es bei der Show nicht… und am Ende bleibt nur noch Begeisterung und Bewunderung und ein Dankeschön an so ein tolles Artisten-Team.
BILDERGALERIE

Für weitere Bilder aus der Galerie klicken Sie bitte auf den Pfeil.

9 Bilder in Galerie