Sucht-Therapiezentrum Jarmen

Einführung

Das Sucht-Therapiezentrum Jarmen ist eine vollstationäre Einrichtung zur Wiedereingliederung für chronisch-mehrfachgeschädigte alkoholkranke Menschen (CMA).

Gelegen ist das Sucht-Therapiezentrum in der reizvollen Kleinstadt Jarmen an der Peene. Das Haus ist ein Neubau, der mit seinen offenen Strukturen und modernen Einrichtungen den baulichen, therapeutisch und medizinisch-wissenschaftlichen Anforderungen einer modernen Suchttherapieeinrichtung entspricht. Der Bau ist so geschaffen, dass Arbeitstherapie, Kreativität, Bewegungstherapie sowie Kommunikation und soziales Lernen möglich sind. Zur Einrichtung gehört eine 22.000 qm umfassende Freifläche, die mit Beeten, Feldern, Gewächshäusern, Werkstatt und verschiedenen Tierbereichen ideale Bedingungen für die Arbeits- und Beschäftigungstherapie bietet. Unsere Klientel lebt in fünf Wohngruppen zu je 10 Bewohnern/innen in Einzel- und Doppelzimmern.

Jarmen ist mit 3200 Einwohnern bedeutendes Unterzentrum der Region Demmin/Anklam. Zudem ist Jarmen durch die günstige Lage dreier Bundesstraßen (96, 110, 111), sowie die Autobahn A 20 und über die moderne Hafenanlage an der schiffbaren Peene gut zu erreichen.