Betreutes Wohnen Essen

Aufnahmemodalitäten

Vor der Aufnahme in das Betreute Wohnen muss der Leistungsberechtigte beim zuständigen Kostenträger einen Antrag für die Eingliederungshilfe stellen.

Er reicht zusammen mit dem individuellen Hilfeplan aktuelle ärztliche Unterlagen, Einkommensnachweise und ein Sozialhilfegrundantrag beim zuständigen Kostenträger ein. Nach Durchführung einer fachlichen Prüfung bewilligt dieser die beantragten Leistungen in der Regel für die Dauer von einem Jahr.

Der Leistungsberechtigte schließt mit dem Betreuten Wohnen eine Betreuungsvereinbarung ab. Wir erwarten von ihm die Bereitschaft abstinent leben zu wollen, sowie sich betreuen und begleiten zu lassen.

Die Bewohner der Wohngemeinschaften schließen zusätzlich eine Nutzungsvereinbarung mit beigefügter Hausordnung für das angemietete Zimmer ab. Die Aufwendungen für das WG-Zimmer oder die eigene Wohnung, wie auch ihren Lebensunterhalt, bestreiten die zu Betreuenden von ihrem Einkommen bzw. von in Anspruch genommenen Sozialleistungen.